Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln sind unser Kerngeschäft

Die Neumann Kaffee Gruppe setzt sich für eine nachhaltige Kaffeeindustrie und gutes Unternehmertum ein. Die Berücksichtigung sozialer, ökologischer und ökonomischer Belange stellt einen zentralen Bestandteil unseres Geschäftsmodells dar und trägt langfristig zu unserem Unternehmenserfolg bei.

Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusstes Handeln sind seit jeher integraler Bestandteil unserer Arbeit bei NKG, denn Kaffee verbindet uns mit Menschen, Gemeinschaften und deren natürlicher Umgebung auf der ganzen Welt. Angetrieben von dieser Verantwortung, unseren starken Unternehmenswerten und den neuesten Entwicklungen in der Industrie haben wir im Jahr 2020 unser Responsible Business Program (RBP) entwickelt.
Das RBP legt vier Handlungsfelder fest und definiert neun strategische Ziele für unsere Arbeit, die einen wichtigen Rahmen für die Nachhaltigkeitsbemühungen der gesamten Unternehmensgruppe bilden. Wir verpflichten uns, diesen Zielen in den nächsten Jahren ein wesentliches Stück näher zu kommen.

Aufgrund der zentralen Bedeutung seiner Themen, erhält das RBP die volle Unterstützung seitens unseres Gesellschafters, der Geschäftsführung und des operativen Managements der NKG, das sich weltweit für die Implementierung einsetzt. Während das Programm von der Holdingfirma Neumann Gruppe GmbH in Hamburg geführt und koordiniert wird, erfolgt die Umsetzung der strategischen Ziele in enger Zusammenarbeit mit den operativen Firmen und in Anpassung an ihre organisatorischen Rahmenbedingungen.

Die Strategie basiert auf unserer Arbeit in den Bereichen unternehmerische Verantwortung, Nachhaltigkeit und Geschäftsethik und ist stark in unsere operativen Aktivitäten eingebunden. Über die strategischen Ziele und Verpflichtungen hinaus engagieren sich die Neumann Gruppe und ihre Tochtergesellschaften in verschiedenen Partnerschaften, um eine gerechte und nachhaltige Kaffeeindustrie zu fördern.

Verschiedene Bereiche mit demselben Ziel

Unsere vier Handlungsfelder

Unsere Mitarbeitenden
mehr erfahren
Lieferketten
mehr erfahren
Produzent*innen
mehr erfahren
Umwelt
mehr erfahren

Unsere Mitarbeitenden

1. Weiterentwicklung unserer Lernkultur
2. Steigerung der Vielfalt
3. Förderung verantwortungsvollen Handelns am Arbeitsplatz

Unsere Beschäftigten bilden die wichtigste Grundlage für den Erfolg der Neumann Kaffee Gruppe. Ihr Wissen und ihre Erfahrung machen uns zur weltweit führenden Kaffee-Dienstleistungsgruppe.

Für uns bedeutet verantwortungsbewusste Geschäftsführung, unsere Mitarbeitenden zu stärken. Wir möchten auch weiterhin ein Umfeld schaffen, das die persönliche und berufliche Entwicklung unserer Beschäftigten fördert, sie befähigt, Entscheidungen im Einklang mit unseren Unternehmenswerten und -normen zu treffen und gleichzeitig hohe Gesundheits- und Sicherheitsstandards am Arbeitsplatz gewährleistet.

Aus diesem Grund konzentrieren wir uns darauf, unsere Lernkultur auszubauen, indem wir allen Mitarbeitenden weltweit zusätzlich zu den etablierten Lernmöglichkeiten ein noch umfassenderes Trainingsangebot zur Verfügung stellen und das E-Learning fördern. Um den Beschäftigten die Teilnahme an freiwilligen Schulungen zu erleichtern, wird allen Kolleginnen und Kollegen im Rahmen ihrer regulären Arbeitszeit ein Lernzeitkontingent zur Verfügung gestellt, das sie für Online-Trainings ihrer Wahl nutzen können (Ziel 1).

Als globales Unternehmen, das in 26 Ländern tätig ist und mehr als 2.900 Mitarbeitende mit unterschiedlichen kulturellen und akademischen Hintergründen beschäftigt, leben wir bei NKG jeden Tag Vielfalt und gegenseitigen Respekt. Dennoch wollen wir im Rahmen unseres RBP diese Vielfalt noch weiter steigern. Um dies zu erreichen, entwickeln und unterstützen wir lokale Initiativen, die als Ausgangspunkt für positive Veränderungen in größerem Maßstab dienen sollen (Ziel 2).

Compliance spielt in all unseren Geschäftsbereichen eine wichtige Rolle. Wir wollen jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter befähigen, ihre/seine Arbeit mit Leidenschaft, Sicherheit und unter Berücksichtigung höchster Integritätsstandards zu verrichten. Deshalb setzen wir Instrumente und Rahmenwerke ein, die Orientierung und Unterstützung bieten sollen, um unsere Grundwerte in verschiedenen Ländern, Kulturen und an verschiedenen Arbeitsplätzen in die Praxis umzusetzen (Ziel 3).

Lieferketten

4. Stärkung der Nachhaltigkeitsperformance in unseren Lieferketten
5. Verbesserung von Transparenz und ethischem Verhalten in Zusammenarbeit mit unseren direkten Lieferant*innen

Die NKG arbeitet aktiv daran, Nachhaltigkeit in ihren Kaffeelieferketten zu gewährleisten. Im Jahr 2021 haben wir unser Programm NKG Verified eingeführt – eine Initiative, die eine Brücke zwischen Kaffeeproduzent*innen und Kaffeeeinkäufer*innen schlägt, indem sie die Transparenz entlang der Lieferkette verbessert. NKG Verified stellt sicher, dass kritische Kriterien wie schlimmste Formen von Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Entwaldung ausgeschlossen werden, und deckt die gesamte Lieferkette vom Anbau bis zum exportfertigen Container ab. Darüber hinaus werden alle drei Jahre interne und externe Audits durchgeführt, um die Fortschritte zu bewerten und Verbesserungspotenziale zu ermitteln (Ziel 4).

Während NKG Verified die vollständige Rückverfolgbarkeit für bestimmte Lieferketten ermöglicht, wollen wir auch mit unseren Geschäftspartner*innen weltweit zusammenarbeiten, um die Sozial- und Umweltstandards insgesamt zu verbessern. Um dies zu erreichen, haben wir unser Supply Chain Integrity Program (SCIP) ins Leben gerufen, das es uns ermöglicht, unsere Sorgfaltspflichten in der Lieferkette durch einen risikobasierten Managementansatz zu erfüllen und dadurch Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten (Ziel 5).

Produzent*innen

6. Verbesserung der Lebensbedingungen von Kleinbäuerinnen und -bauern durch Dienstleistungsangebote
7. Überbrückung der Finanzierungslücke

Rund 12,4 Millionen der weltweit 12,5 Millionen Kaffeeproduzent*innen sind Kleinbäuerinnen und -bauern, und die meisten von ihnen kämpfen täglich darum, ihren Familien einen angemessenen Lebensunterhalt zu bieten. Um die Zukunft des Kaffees zu sichern, muss dieser für alle Beteiligten ein rentables Geschäft sein, angefangen bei den Kaffeeproduzent*innen. Im Rahmen von NKG Bloom, unserer Initiative für nachhaltige Beschaffung, investieren wir in den Aufbau sog. Farmer Services Units (FSUs) innerhalb unserer Exportgesellschaften, um den Produzent*innen wertschöpfende Dienstleistungen anbieten zu können. Das Besondere an dieser Initiative ist die Vielfalt der Dienstleistungspakete, die auf die lokalen Bedürfnisse eingehen (Ziel 6).

Gerade die Finanzierung stellt für viele Kleinbäuerinnen und -bauern eine große Herausforderung dar. In jahrelangen Bemühungen ist es der NKG gemeinsam mit vier weiteren Organisationen – der DFC (International Development Finance Corporation), der IDH (the Sustainable Trade Initiative) und den europäischen Banken Rabobank und BNP Paribas – gelungen, innovative Lösungen zur Risikostreuung zu entwickeln und somit das Risiko zu minimieren, auch den ärmsten Farmerinnen und Farmern der Welt, Zugang zu Finanzierungen zu ermöglichen. Ein revolvierender Kredit in Höhe von 25 Millionen US-Dollar schafft für Farmer:innen und Farmergruppen die Möglichkeit, schnell und einfach die benötigten finanziellen Mittel zu beschaffen. Durch diesen vereinfachten Zugang zu Krediten möchten wir die Finanzierungslücke schließen, die Banken und sogar Mikrofinazierungen hinterlassen (Ziel 7).

Umwelt

8. Messung und Verbesserung der ökologischen Performance
9. Förderung umweltfreundlicher und widerstandsfähiger Kaffeeanbaumethoden

Kaffee ist ein landwirtschaftliches Produkt und daher besonders anfällig für sich ändernde klimatische Bedingungen und Wetterereignisse. Unser größtes Anliegen ist der Schutz und die Erhaltung der Umwelt. Im Rahmen des achten Ziels unseres RBP wollen wir unseren ökologischen Fußabdruck für alle Gruppenunternehmen weltweit kontinuierlich analysieren und die CO2-Emissionen entlang unserer Kaffee-Lieferkette reduzieren, um unsere ökologische Performance zu verbessern. Kurzfristig haben wir die Ausarbeitung und Entwicklung von Plänen zur Emissionsreduzierung auf der Grundlage von Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und Kreislaufwirtschaft vorgesehen, die bis 2023 an unseren eigenen Standorten umgesetzt werden sollen. Im Rahmen unserer mittelfristigen Strategie planen wir gemeinsam mit Kaffeeproduzentinnen und -produzenten in bestimmten Wertschöpfungsketten zusammenzuarbeiten, um Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer Erhöhung der Kohlenstoffbindung und einer Verringerung der Gesamtemissionen führen (Ziel 8).
Darüber hinaus sind wir bestrebt, unsere eigenen Kaffeefarmen nach den neuesten Nachhaltigkeitsstandards zu führen. Wir sind davon überzeugt, dass gute landwirtschaftliche Praktiken ein wichtiges Instrument zur Bekämpfung des Klimawandels und zur langfristigen Sicherung der Kaffeeproduktion sind. Indem wir Verantwortung für die ökologische und soziale Umwelt übernehmen, wollen wir ein Vorbild für andere Farmbetriebe sein und unser Wissen mit anderen teilen (Ziel 9).

Industrie Partnerschaften

Mit unserem Responsible Business Program wollen wir zu einer nachhaltigeren Zukunft der Kaffeeindustrie beitragen. Die Lösung großer Herausforderungen erfordert jedoch immer branchenweite Ansätze und das gemeinsame Engagement verschiedener Akteure. Wir bei der NKG glauben an die Möglichkeiten, die durch Zusammenarbeit entstehen. Wir beteiligen uns aktiv an verschiedenen Initiativen, um den Dialog in der Kaffeebranche zu fördern und komplexe Nachhaltigkeitsthemen anzugehen, die weit über unsere eigene Lieferkette hinausgehen.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit

Unsere Bemühungen auf einen Blick

NKG Supplier Code of Conduct

Bitte klicken Sie hier, um zum NKG Supplier Code of Conduct zu gelangen:

EN-Version herunterladen
DE-Version herunterladen
Download VI
POR-Version herunterladen
ES-Version herunterladen

NKG Supplier Code of Conduct

Please find here our NKG Supplier Code of Conduct:

EN-Version herunterladen
VN-Version herunterladen
POR-Version herunterladen
ES-Version herunterladen

NKG Bloom

Besuchen Sie NKG Bloom und erfahren Sie mehr über unsere nachhaltige Produkionsstrategie.

Mehr über NKG Bloom erfahren

NKG Verified

Klicken Sie auf den Button, um mehr über NKG Verified zu erfahren.

Mehr über NKG Verified erfahren

NKG Sustainability Report 2022

Sie möchten mehr über unser Responsible Business Program erfahren? Werfen Sie hier einen Blick auf unseren NKG Sustainability Report 2022.

NKG Sustainability Report 2022

NKG Hinweisgeber-Plattform

Für NKG-Mitarbeitende und externe Interessengruppen

Bei NKG handeln wir verantwortungsbewusst gegenüber unseren Kollegen, Aktionären, lokalen Kommunen und Geschäftspartnern und pflegen auf allen Ebenen eine Beziehung des gegenseitigen Vertrauens.

Um dieses Vertrauen zu schützen, müssen wir uns bemühen, unethisches oder illegales Verhalten am Arbeitsplatz zu verhindern und jedem in unserer Wertschöpfungskette ein offenes Ohr zu schenken, wenn es um potenzielles Fehlverhalten geht.

Wir ermutigen Sie, Ihre Beobachtungen bezüglich möglichen Fehlverhaltens offen mit Ihrem direkten Vorgesetzten, dem Compliance-Beauftragten oder dem lokalen Management zu besprechen. Die jeweiligen lokalen Meldekanäle der NKG-Unternehmen können überall dort genutzt werden, wo sie verfügbar und zugänglich sind. Die NKG Hinweisgeber-Plattform ist ein alternativer Kanal für die Meldung ernsthafter Bedenken und steht sowohl NKG-Mitarbeitenden als auch externen Interessengruppen offen.

Meldungen, die in gutem Glauben und nach bestem Wissen und Gewissen gemacht werden, haben keine negativen Konsequenzen für den Hinweisgebenden zur Folge. Die wissentliche Übermittlung falscher oder irreführender Informationen hat jedoch schwerwiegende Folgen und stellt in vielen Ländern eine Straftat dar.

NKG Hinweisgeber-Plattform

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da!

Dr. Sarah Tischer
Program Manager