Pressemitteilung

Ein gemeinsames Engagement für die Verbesserung der Qualität von Robusta-Kaffee

7. Juli 2022

Das Coffee Quality Institute (CQI) und die Neumann Kaffee Gruppe (NKG), als einer der Hauptsponsoren und -partner, haben mit einem Workshop auf der Kaweri Coffee Plantation der NKG in Uganda ein Pilotprojekt für eine neue Robusta-Schulung durchgeführt. Die Erkenntnisse aus diesem Workshop werden in den neuen Q Processing 2 Robusta-Kurs einfließen, der die Chance bietet, das Image und das Verständnis von Robusta zu verändern und feinen Robusta-Kaffee auf der ganzen Welt zu fördern. Der Kurs wird voraussichtlich Ende 2022 verfügbar sein.

Hamburg, Deutschland; 07. Juli 2022 Das CQI Q Processing 2 Team, der NKG Quality Service und internationale Kaffeeexperten besuchten die Farm im Juni 2022. „Die Kaweri Kaffeeplantage in Uganda ist das Aushängeschild der NKG für hochwertigen Robusta“, sagt Gloria Pedroza, Head of Quality NKG Quality Service, und damit perfekt für die CQI-Schulung geeignet. Etienne Steyn, Geschäftsführer von Kaweri, freute sich ebenfalls, Gastgeber dieses Workshops zu sein: „Es war großartig, dass diese internationale Gruppe von Kaffeefachleuten auf Kaweri zusammenkam und ihre große Begeisterung und Leidenschaft für Kaffee teilte, insbesondere für Robusta, einen Kaffee, der viel zu lange in eine Ecke gedrängt wurde. [Durch dieses neue Programm] hat der Robusta-Kaffee nun eine enorme Chance, mit einer veränderten Wahrnehmung in den Vordergrund zu treten.“

Um diesen Wandel zu erreichen, ist das Engagement des CQI von entscheidender Bedeutung, da es wesentlich zu den Entwicklungen im Bildungsbereich der Kaffeeindustrie beiträgt. Mit ihren Schulungen zur Kaffeequalität erreicht die gemeinnützige Organisation ein breites Publikum und schafft ein Bewusstsein für Kaffeequalität. Durch die Aufnahme des auf Kaweri pilotierten Kurses in den Lehrplan stellt CQI sicher, dass für Robusta das gleiche professionelle Ausbildungsniveau wie für Arabica zur Verfügung steht, wie Tina Yerkes, CEO von CQI, erläutert: „Die Schulungen für Arabica und Robusta sind nicht die gleichen, und deshalb war es für uns wichtig, den neuen Kurs zu testen, um ihn für Kaffeefachleute allgemein zugänglich zu machen. Angesichts der zahlreichen Herausforderungen, denen sich die Erzeuger gegenübersehen, sind diese Kurse zur Nachernteverarbeitung wichtige Instrumente zur Verbesserung der Qualität ihres Kaffees“.

Tina Yerkes ist mit der Zusammenarbeit mit der NKG sehr zufrieden und weist darauf hin, dass die Partnerschaft eine hervorragende Gelegenheit für die Zusammenarbeit zwischen einer gemeinnützigen Organisation und einem großen Industrieunternehmen darstellt: „Dies sind entscheidende Partnerschaften, um die Lebensbedingungen der Erzeuger zu verbessern, die Kaffeeausbildung zugänglich zu machen und letztendlich die Nachhaltigkeit der Kaffeeproduktion zu gewährleisten. Die NKG hat die Bedeutung der Robusta-Ausbildung erkannt und war bereit, auf diese kreative Weise zusammenzuarbeiten. Wir sind dankbar für ihre Unterstützung und Partnerschaft.“

Seit Jahren bemüht sich die NKG um die Förderung von hochwertigem Robusta. Die Zusammenarbeit mit dem CQI bietet daher die Möglichkeit, Wissen, Erfahrung und Fachkenntnisse aufzubauen, die dazu beitragen werden, die Qualität von Robusta und seine Wertschätzung auf dem Markt zu verbessern und den Landwirten nachhaltige Einkommensmöglichkeiten zu bieten.

Dass sich die Anstrengungen zur Verbesserung der Robusta-Qualität lohnen, erklärt Gloria Pedroza, die in Robusta-Kaffee ein großes Potenzial sieht: „Historisch gesehen ist Robusta ein wesentlicher Bestandteil von Mischungen, vor allem von Espressomischungen, und er hat Eigenschaften, die von den Verbrauchern geschätzt werden. Es gibt jedoch nur wenig Erfahrung darüber, wie seine Eigenschaften einzuschätzen und zu bewerten sind. Die Verarbeitungstechniken für Robusta sind noch nicht in dem Maße erforscht, wie dies bei Arabica der Fall ist, obwohl die Erfahrung vor Ort gezeigt hat, dass neben anderen Faktoren auch die Verarbeitungstechniken nach der Ernte einen Einfluss auf die Tassenqualität von Robusta haben. Wir glauben, dass es wichtig ist, beiden Arten die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken, wenn es um die Feldpraktiken und die Verarbeitung nach der Ernte geht“.

Die Neumann Kaffee Gruppe (NKG) ist eine weltweit operierende Rohkaffee-Servicegruppe, die sich ausschließlich auf Kaffee konzentriert. In über 50 Unternehmen in 26 Ländern sind mehr als 2.600 hochqualifizierte Mitarbeiter in den Bereichen Export & Mühlen, Import, Farmen, Agenten & Niederlassungen und Dienstleistungen tätig.

NKG Kaweri Coffee Plantation Ltd. ist die erste groß angelegte Robusta-Plantage in Uganda und auch die erste Farm, die das Robusta-Waschverfahren in großen Mengen eingeführt hat, wodurch der Kaffee eine besonders gute Qualität erhält. Kaweri nimmt eine Gesamtfläche von 2.512 ha ein, von denen 1.626 ha mit Robusta-Kaffee und 36 ha mit Wald bepflanzt sind. Etwa 25 % der gesamten Landfläche besteht aus natürlichem, einheimischem Hochlandregenwald.

Das Coffee Quality Institute (CQI) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auf internationaler Ebene für die Verbesserung der Qualität des Kaffees und des Lebens der Menschen, die ihn produzieren, einsetzt. Die Vision von CQI ist ein Bildungssystem, das den Weg zu autarken, florierenden und nachhaltigen Kaffeegemeinschaften ebnet, indem es eine gemeinsame Sprache für Kaffee und die besten wissenschaftlichen Verfahren in der gesamten Wertschöpfungskette zur Verbesserung der Qualität fördert. CQI ist vor allem für sein Q Arabica/Robusta Grader-Programm bekannt, das als eines der anerkanntesten in der Kaffeeindustrie gilt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Neumann Gruppe GmbH

Tel.: +49 40 36123-0

Bitte beachten Sie, dass die hier zur Verfügung gestellten Bilder nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden dürfen und mit einer Quellenangabe (Quelle: Neumann Kaffee Gruppe) versehen werden müssen. Wir freuen uns über Informationen zur Verwendung der Materialien sowie über Belegexemplare.

Pressekontakt

Wir sind gerne für Sie da!

+49 4036123-0

Nina Wonerow
PR & Communications Manager

Lena Tippel
Head of Corporate Communications